NASCA. PERU – AUF SPURENSUCHE IN DER WÜSTE

In der Wüste des südlichen Perus wartet eines der grössten Archäologie-Rätsel auf seine Entschlüsselung: die riesigen Bodenzeichnungen der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr. – 650 n. Chr.).


Im Museum Rietberg Zürich ist die wohl umfangreichste Ausstellung, die es je in Europa über die ebenso geheimnisvolle wie faszinierende Nasca-Kultur zu sehen gab. «NASCA.

 

PERU – Auf Spurensuche in der Wüste» entführt die Besuchenden in den Süden des Andenstaates, wo die Nasca-Kultur (ca. 200 v.Chr. – 650 n.Chr.) ihre Blütezeit erlebte. Im Wüstenboden des südlichen Perus hinterliessen die Nasca eines der grössten Archäologie-Rätsel, das noch immer auf seine Entschlüsselung wartet: die riesigen Bodenzeichnungen, auch Nasca-Linien genannt.

Datum Mittwoch, 31. Januar 2018
Beginn Führung 14:00Uhr
Treffpunkt Museum Rietberg Zürich
Kosten

 Bahnbillett und Museumseintritt (SBB Angebot oder Museumspass) bitte individuell

Anteil an Führung CHF 5.00 , bitte an Christa Werren bezahlen

   
Anmeldeschluss

Mittwoch, 24. Januar 2018

Anmeldung an

Rosmarie Sahli, Postfach 258, 8706 Meilen (044 923 50 10 / 076 490 23 07)

oder

Margrit Schneider kunstkultur.meilen@gmail.com

Wir haben in einem Restaurant Plätze reserviert für diejenigen, die gerne das Mittagessen gemeinsam einnehmen möchten.

 

Anschliessend besteht die Möglichkeit, die Stiftsbibliothek selbständig zu besuchen oder die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Tag mit vielen Teilnehmer/Innen.

 

Gerne erwarten wir Sie und grüssen freundlich

 

für das Organisationsteam

Margrit Schneider 


Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Download
Museum Rietberg, Führung 31. Januar 2018
Rietberg NascaPeru..pdf
Adobe Acrobat Dokument 273.7 KB

Kunst und Kultur

Gemeinsame Ausstellungs- und Museumsbesuch

  kunstkultur.meilen@gmail.com

 

Rosmarie Sahli 

Margrit Schneider

Christa Werren

 


044 923 23 07

044 923 56 73

044 923 56 60